Dauerbrenner bei der Unfallregulierung- Nutzungsausfall beim Motorrad

Dauerbrenner bei der Unfallregulierung ist die Nutzungsausfallentschädigung beim Motorrad. Wer mit seinem Motorrad unverschuldet einen Verkehrsunfall erleidet, hat selbstverständlich gegenüber dem Kraftfahrzeughaftversicherer des Unfallgegners Ansprüche auf Zahlung von Schadenersatz und ggf. bei Verletzungen auf Schmerzensgeld. Zu den ersatzfähigen Schadenersatzpositionen gehören u.a. die Reparaturkosten, die Gutachterkosten und die Kosten des von dem Geschädigten zur Unfallregulierung eingeschalteten Rechtsanwalts. Aber zählen dazu auch die Kosten eines Mietmotorrades bzw. eine Nutzungsausfallentschädigung, wenn kein Mietmotorrad genommen wird? Hier ist vieles streitig und Frage der Einzelfalls. […]
Weiterlesen

Anwaltskosten bei einem unverschuldeten Verkehrsunfall ?

Ein Verkehrsunfall kommt immer ungelegen und bringt das Leben zumindest vorübergehend aus dem Tritt. Umso ärgerlicher, wenn der Unfall unverschuldet war, weil z.B. der Hintermann an der roten Ampel nicht aufgepasst hat und auffährt oder ein anderer Verkehrsteilnehmer einem die Vorfahrt nimmt. Es stellen sich plötzlich viele Fragen: Was bekomme ich ersetzt? Darf ich mir den Fahrzeuggutachter selbst aussuchen oder gibt den die gegnerische Versicherung vor? Bekomme ich bei Verletzungen ein Schmerzensgeld? Soll ich mir einen Anwalt nehmen und was kostet der?
Weiterlesen