Arbeitsrecht für Arbeitnehmer

Jeder Arbeitnehmer muss mit seinem Beruf seinen Lebensunterhalt verdienen. Am besten an einem Arbeitsplatz, der einen ausfüllt, flexibel ist und Spass macht.

Damit Sie diesem Wunsch möglichst nahekommen, begleiten wir Sie von Anfang bis zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses.

Arbeitsrecht für Arbeitnehmer
Arbeitsrecht für Arbeitnehmer. Foto: © Marco2811 Fotolia

Haben Sie eine Kündigung erhalten?

Ist Ihnen gekündigt worden, melden Sie sich umgehend bei uns. Wenn das Kündigungsschutzgesetz eingreift, haben Sie nur drei Wochen ab Zugang der Kündigung Zeit, Kündigungsschutzklage beim Arbeitsgericht zu erheben.

  • Wir prüfen , ob die Kündigung wirksam ist oder Möglichkeiten bestehen, diese anzugreifen.
  • Wir kämpfen für den Erhalt Ihres Arbeitsplatzes oder verhandeln für Sie eine Abfindung, ein gutes Zeugnis etc.
  • Wir vertreten Sie vor allen Arbeitsgerichten im ganzen Bundesgebiet.

Wurde Ihnen ein Aufhebungsvertrag vorgelegt?

Um einen Arbeitsgerichtsprozess zu umgehen, werden gerne dem Mitarbeiter statt einer Kündigung ein Aufhebungsvertrag angeboten.

Hier gilt es jedoch einiges zu beachten. Wenn Sie einen Aufhebungsvertrag unterschreiben, droht regelmäßig eine Sperrfrist bei dem Bezug des Arbeitslosengeldes. Dieser muss unbedingt auch in ihrem Sinne gestaltet werden.

Prüfung Ihres Arbeitsvertrages

Die beste Verhandlungsposition gegenüber Ihrem Arbeitgeber haben Sie beim Abschluss des Arbeitsvertrages. Unterschreiben Sie nicht „blind“ jeden Arbeitsvertrag, der Ihnen vorgelegt wird.

Wir prüfen für Sie – möglichst vor Abschluss – den Arbeitsvertrag und beraten Sie, welche Rechte und Pflichten für Sie hieraus entstehen und welche Positionen Sie nachbehandeln sollten.

Haben Sie Fragen zu ihrem laufenden Arbeitsverhältnis?

Wenn Sie Fragen zu:

 

Wir sind für Sie da

Sie sind Arbeitnehmer und suchen einen Anwalt für Arbeitsrecht. Als Fachanwälte für Arbeitsrecht beraten wir Sie umfassend.